Gesunde Schule

Die Eichendorff-Schule lässt sich seit 2008 regelmäßig von der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. als Gesunde Schule zertifizieren.

Das Gremium beglückwunschte den kommissarischen Schulleiter, Herrn Stefan Ziervogel, für den Erfolg der Schule. Die aktive Einbeziehung aller Beteiligten in das Schulleben ist Grundlage und ausschlaggebend für das Zertifikat "Gesunde Schule".

 

So heißt es in dem Audit-Schreiben:

 

Die Eichendorff-Schule zeichnet sich dadurch aus, dass die Schule nicht nur als Lernort, sondern als Lebensort verstanden wird. Es herrscht ein wertschätzendes Klima, ein offenes Miteinander, individuelle Förderung sowie Stärkung von Fähigkeiten und Begabungen der Schülerinnen und Schüler.

 

In der "Denkbar" wird der allgemeine Unterricht sinnvoll erweitert. Denkspiele, Knobelaufgaben, Gesellschaftsspiele oder kreative Konstruktionsaufgaben können die Kinder frei auswählen und fördern neben dem mathematischen Verständnis das soziale Miteinander, Kreativität, Geschicklichkeit und Fantasie. In der Deutschwerkstatt "Wortreich" können die Kinder mit unterschiedlichen Materialien und Medien spielerisch in der deutschen Sprache eigene Erfahrungen sammeln und selbständig lernen.

 

Hervorzuheben ist auch die Schulordnung, die sich an der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen orientiert und Grundlage für das gemeinsame Schulleben ist und sich an Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte sowie an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule richtet.

 

Eine gesunde Ernährung wird durch das Essensangebot in der Mensa unterstützt. Der Mittagstisch zeichnet sich durch frisch zubereitetes Essen aus und im Pausenverkauf "Immersatt" gibt es gesunde Snacks. Ein klasseninternes Frühstück ist fest in den Schulalltag integriert.

 

Der Schulhof lädt durch seine naturnahe Gestaltung und durch vielfältige Kletter- und Balanciergeräte zum Bewegen ein.